Deutschland-Rundspruch 28/2017, 28. KW

  • 13.07.17 19:30
  • Willi Kraml, OE1WKL (red.)
  •   ÖVSV Dachverband

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880

Deutschland-Rundspruch 28/2017, 28. KW

(Redaktionsschluss: Montag 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 13. Juli 2017, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter http://www.ostseerundspruch.de/category/deutschland-rundspruch/ auch als RSS-Feed und http://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 28 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 28. Kalenderwoche 2017. Diesmal haben wir Meldungen zu folgenden Themen:

- Ausweitung des Handyverbots im Kfz
- 42. HAM RADIO an diesem Wochenende
- Fünf CubeSats von der Raumstation ISS im Weltall ausgesetzt
- 60 m in Belize, Zypern und auf den Philippinen freigegeben
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Ausweitung des Handyverbots im Kfz
----------------------------------
Die Ausweitung des so genannten Handyverbots am Steuer - der DARC berichtete in seinen Medien - durch eine Änderungsverordnung der Straßenverkehrsordnung (StVO) ist - zumindest vorerst - vom Tisch. Das Bundeskanzleramt hat seine in der BR-Drucksache 424/17 vorgeschlagenen Änderungen an der Straßenverkehrsordnung (StVO) zurückgezogen. Der Bundesrat solle nicht weiter über die Gesetzesänderung beraten. Das entsprechende Schreiben ist im Internet veröffentlicht [1].
Zuvor sollte auf Antrag des Landes Niedersachsen die Ausnahme für CB-Funkgeräte bis zum 30. Juni 2020 gelten. Die Begründung dafür erinnerte in Teilen an eine Stellungnahme, die der Runde Tisch Amateurfunk (RTA) am 20. Juni eingebrachte hatte. Der RTA führte daraufhin weitere Gespräche mit dem Ergebnis, dass das Land Niedersachsen und auch Bayern abermals Änderungsvorschläge einbrachten.
Eine fehlende Rettungsgasse nach dem schweren Busunglück Anfang Juli auf der A9 gab offenbar den Ausschlag, die Änderungsverordnung zur StVO zurückzuziehen, um die Behinderung von Rettungskräften in einer überarbeiteten Fassung noch schärfer ahnden zu können. In dieser Wahlperiode könnte der Bundesrat einen neuen Verordnungsentwurf eventuell noch am 22. September behandeln - darüber informiert der Bundesrat auf seiner Webseite.
Der RTA bedankt sich bei Bertram Heßler, DG2FDE, für die Hilfe bei der Formulierung der RTA-Stellungnahme.

42. HAM RADIO an diesem Wochenende
----------------------------------
Gemeinsam mit der Messe Friedrichshafen veranstaltet der DARC e.V. vom 14. bis 16. Juli die 42. HAM RADIO am Bodensee. Europas größte Amateurfunkmesse wird durch das Rahmenprogramm des 68. Bodenseetreffens und die parallel stattfindende Maker Faire am 15. und 16. Juli ergänzt. Die Besucher treffen auf große Händlerbeteiligung, ausländische Amateurfunkverbände, Fach-Vereine und nicht zuletzt den großen HAM-Flohmarkt. Das 68. Bodenseetreffen wartet auch in diesem Jahr mit vielen Themen auf, die zur eigenen Fortbildung, aber auch zum Erfahrungsaustausch dienen. Weitere Informationen zur Messe finden Sie in der Juniausgabe der CQ DL und auf den Webseiten der Messe Friedrichshafen [2, 3].
Der DARC e.V. freut sich auf viele Messebesucher. Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise und einen schönen Aufenthalt in Friedrichshafen am Bodensee!

Fünf CubeSats von der Raumstation ISS im Weltall ausgesetzt
-----------------------------------------------------------
Am 7. Juli wurden fünf Cube-Satelliten mit Amateurfunknutzlast vom japanischen Modul der Internationalen Weltraumstation ISS im All ausgesetzt. Das Satellitenset besteht aus BIRD-B, BIRD-J, BIRD-G, BIRD-M und BIRD-N. Sie wurden mit einer Falcon 9 CR-11 Rakete von SpaceX am 3. Juni zur ISS gebracht. Sie basieren auf dem gleichen technischen Design und arbeiten auf der gleichen Frequenz. Laut der IARU arbeiten sie auf der koordinierten Downlink-Frequenz 437,375 MHz in CW, 1k2 AFSK FM, Audio-FM und 9k6 GMSK. Ziel der Mission ist die Funkkommunikation über eine solche CubeSat-Konstellation über ein Netzwerk von UHF/VHF-Bodenstationen, die auf der ganzen Welt verteilt sind. Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal Southgate.

60 m in Belize, Zypern und auf den Philippinen freigegeben
----------------------------------------------------------
Laut der Webseite des Belize Amateur Radio Club, kurz BARC, ist das 60-m-Band in dem mittelamerikanischen Land freigegeben worden [4]. Die Zuweisung umfasst den Bereich von 5351,5 bis 5366,5 kHz auf sekundärer Nutzungsbasis mit max. 25 W EIRP. Die Telekommunikationsbehörde Zyperns - das Department of Electronic Communications - hat am 30. Juni den nationalen Frequenzplan aktualisiert und darin die Empfehlungen der Weltfunkkonferenz für ein 60-m-Amateurfunkband integriert [5]. Das Band ist auf sekundärer Nutzungsbasis mit dem Bereich von 5351,5 bis 5366,5 kHz mit max. 15 W EIRP freigegeben. Weiterhin ist nun auch Betrieb im Bereich von 472 bis 479 kHz mit 1 W EIRP erlaubt. Gleiches Spiel auf den Philippinen: Auch hier hat die Telekommunikationsbehörde kürzlich den gleichen Frequenzbereich, ebenfalls auf sekundärer Nutzungsbasis, mit 15 W EIRP freigegeben [6]. Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal Southgate.

Aktuelle Conteste
-----------------
22. Juli: Rheinland-Pfalz-Aktivitätsabend
29. bis 30. Juli: RSGB IOTA Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 7/17 auf S. 58.

Der Funkwetterbericht vom 9. Juli, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
----------------------------------------------------------------------
Rückblick vom 4. bis 8. Juli: Der Mittelwert des solaren Fluxes lag in den vergangenen sieben Tagen um knapp fünf Fluxeinheiten über dem Vergleichswert der Vorwoche. Vom 3. bis 8. Juli stieg er von 72 auf 81 Fluxeinheiten. Das geomagnetische Feld war überwiegend ruhig. Nach dem M-Flare vom 3. Juli folgten zwei C-Flares und etliche "fast-C"-Flares. Diese, zwar bescheidene, aber sichtbare Verbesserung der Sonnentätigkeit reichte zumindest für kurze DX-Öffnungen des 15-m-Bandes zur IARU-Radiosport-Weltmeisterschaft. 20 und 40 m waren gut geöffnet und auch 80 m brachte etliche DX-Stationen, vor allem in der Morgendämmerung.

Vorhersage bis zum 17. Juli:
Die Region 2665 begleitet uns im Vorhersagezeitraum. Von ihrer Entwicklung hängt ab, ob der solare Flux bei 80 Fluxeinheiten bleibt oder wieder kleiner wird. Das koronale Loch CH812 befindet sich noch am östlichen Sonnenrand. Sobald es etwa über die Mitte der Sonnenscheibe rutscht, sollte man die Entwicklung des geomagnetischen Feldes beobachten, um vielleicht eine positive Phase mit angehobenen Ausbreitungsbedingungen zu erwischen. Ansonsten bleibt die Sonne weiterhin ruhig und die sommerlich eher schlechten Ausbreitungsbedingungen erhalten. Das bleibt etwa so bis in die zweite Augusthälfte, dann nimmt die Dämpfung der D-Schicht langsam ab. Die sporadische E-Schicht bildet sich täglich aus und begünstigt weiterhin Short-skip-Verbindungen auf 10 und 6 m.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Grayline DX, alle Zeiten in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:32; Melbourne/Ostaustralien 21:34; Perth/Westaustralien 23:16; Singapur/Republik Singapur 23:04; Tokio/Japan 19:33; Honolulu/Hawaii 15:56; Anchorage/Alaska 12:40; Johannesburg/Südafrika 04:55; San Francisco/Kalifornien 12:57; Stanley/Falklandinseln 12:00; Berlin/Deutschland 02:56.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 00:27; San Francisco/Kalifornien 03:33; Sao Paulo/Brasilien 20:35; Stanley/Falklandinseln 20:05; Honolulu/Hawaii 05:16; Anchorage/Alaska 07:22; Johannesburg/Südafrika 15:31; Auckland/Neuseeland 05:20; Berlin/Deutschland 19:26.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite sowie in Packet Radio unter der Rubrik DARC. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an redaktion@darc.de. Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] http://tinyurl.com/yd8wgk8u
[2] http://www.hamradio-friedrichshafen.de
[3] http://www.makerfairebodensee.com
[4] http://barc.bz/60m-band-in-belize/
[5] http://www.cygazette.com/Gazette.dll/%7BE40CD72C-0598-4308-9763-C5A63AF9C905%7D/LastIssuePdf?IssueNo=5023&SectNo=2
[6] http://www.para.org.ph/news-53515-53565kHz-on-secondary-basis.html
[dx] http://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste/

Ältere Deutschland-Rundsprüche gibt es im Deutschland-Rundspruch Archiv des DARC (derzeit nur für DARC Mitglieder zugänglich)

Im Scheinwerfer


Auf der HAMRADIO 2017 konnten wir das erste Mal das Highspeed Datenmodem für das 70cm Band HRD70 sehen. HRD70 ist für schnelle Datenverbindungen (bis 1 Mbit) über lange Distanzen entwickelt. Neben der nur für Software-Entwickler produzierten Platine uHRD70 mit max. 100 mW wird es ab 1. Halbjahr 2018 eine 2W und später auch eine 10W Version geben. Damit sollte mit der 33 dBm Version, welche auch zur Signalselektion ein SAW-Filter mit auf der Platine hat, auch größere Reichweiten mit geeigneten Richtantennen erzielt werden. Das TDMA/TDD Protokoll-Verfahren erlaubt es auch mehrere Userzugänge auf einem Accesspoint zu betreiben. Das offene Konzept wird es auch über APIs ermöglichen dass dieses Modem in weitere Anwendungen integriert wird. Auch die Hardware wird unter Open-Source Lizenz entwickelt. Um die Entwicklung zu mitzuverfolgen gibt es weitere Informationen auf http://www.hrd70.com/. Alex OE1VQS und Stefan OE1SCB werden Projekt Milestones auf dieser Homepage festhalten.

OE3KYS, OM Karl, von PRO Niederösterreich für sein Engagement im Bereich Notfunk ausgezeichnet

12. Mai 2017 18:43

OE3KYS (OM Karl Speckmayr) wurde für sein ehrenamtliches, freiwilliges und gesellschaftliches Engagement im Bereich INNOVATION IM EHRENAMT für seine Leitung des Not- und Katastrophenfunkreferates durch "PRO Niederösterreich" mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

Weiterlesen

Karte der österreichischen Umsetzer auf Google Maps

8. November 2016 11:07

Erst vor kurzer Zeit haben wir hier darüber berichtet, dass es eine Karte der slowenischen Umsetzer auf Goggle Maps gibt - nun hat OM Christian, OE3CQB, die selbe Idee für die österreichischen ...

Weiterlesen