Deutschland-Rundspruch 14/2018, 14. KW

  • 05.04.18 19:30
  • Willi Kraml, OE1WKL (red.)
  •   ÖVSV Dachverband

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880

Deutschland-Rundspruch 14/2018, 14. KW

(Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 5. April 2018, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter http://www.ostseerundspruch.de/category/deutschland-rundspruch/ auch als RSS-Feed und http://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 14 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 14. Kalenderwoche 2018. Diesmal haben wir Meldungen zu folgenden Themen:

- CubeSat-Flugmodell von Fox-1E auf dem Prüfstand
- PyQSO Version 1.1.0 veröffentlicht
- Neue Forschungsphase beim HAARP in Alaska
- LotW unterstützt nun CQ WAZ Diplom
- Bauteilespende am FUNK.TAG abzugeben
- Termine
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

CubeSat-Flugmodell von Fox-1E auf dem Prüfstand
-----------------------------------------------
Das Flugmodell des CubeSats RadFxSat-2, auch bekannt als Fox-1E, ist in den Fox Labs in Granbury im US-Bundesstaat Texas eingetroffen. Hier wird es umfangreichen Tests unterzogen. Der CubeSat soll im Verlauf des Jahres innerhalb der ELaNa-20-Mission gestartet werden. An Bord befindet sich ein 30 kHz breiter Lineartransponder im V/U-Modus sowie Strahlungsexperimente des Instituts für Weltraum und Verteidigungstechnik an der Vanderbilt Universität. Darüber berichtet Paul Stoetzer auf der AMSAT-Webseite.

PyQSO Version 1.1.0 veröffentlicht
----------------------------------
Am 2. April wurde die Version 1.1.0 der Software PyQSO veröffentlicht. Es handelt sich um eine allgemeine Logsoftware für das Betriebssystem Linux. Die neue Version bietet eine bessere Unterstützung für Satellitenkontakte und Optimierungen in der Weltkartendarstellung. So sind nun die satellitenrelevanten Datenfelder für das ADIF-Format enthalten, Locatorfelddarstellung auf der Karte möglich und eine grundlegende Copy/Paste-Funktion ist nun ebenfalls vorgesehen. Weitere Informationen zur Software gibt es auf der Projektwebseite [1]. Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal Southgate.

Neue Forschungsphase beim HAARP in Alaska
-----------------------------------------
Laut dem amerikanischen Amateurfunkverband ARRL soll das High Frequency Active Auroral Research Program, kurz HAARP, im Rahmen einer Frühjahrs-Forschungskampagne vom 6. bis 14. April wieder in Betrieb genommen werden. Die Anlage befindet sich in Gakona im US-Bundesstaat Alaska und besteht aus 180 Kreuzdipolen in 15 Reihen zu je zwölf Antennen, die im Bereich von 2,8 bis 10 MHz genutzt werden können. Für Versuche stehen bis zu 3,6 MW an Leistung zur Verfügung. Chris Fallened, KL3WX, von der Universität Fairbanks und zugleich Chef-Wissenschaftler der Anlage sagte der ARRL, dass mehr als 40 Stunden "extern finanzierte" Experimente in der Warteschlange seien. "Wissenschaftler von US-Universitäten und Regierungslabors werden die Physik von so genannten Szintillationen, Magnetfeld-ausgerichteten Unregelmäßigkeiten von Plasma, künstlichem und natürlichem atmosphärischem Luftglimmen, stimulierten elektromagnetischen Emissionen, Plasmawellen und radioverstärkter Ionisierung erforschen", sagte Fallen. "Der HAARP-Sender hat aktuell nur 80 % Nettoleistung. Für den Sommer erwarten wir, dass das Array nach Reparatur wieder auf 100 % gebracht wird", so KL3WX weiter. Seit 1993 wurde die Anlage vorwiegend von der US Air Force genutzt. Die ARRL hatte sich seit der Außerbetriebnahme im Jahr 2014 für den Fortbestand der Anlage eingesetzt, der sogar ein Abriss drohte. In der Folge übernahm das geophysikalische Institut der Universität Fairbanks die Anlage.

LotW unterstützt nun CQ WAZ Diplom
----------------------------------
Das Logbook of the World, kurz LotW, des amerikanischen Amateurfunkverbandes ARRL unterstützt - beginnend mit dem 2. April - das CQ WAZ Diplom der US-amerikanischen Amateurfunkzeitschrift CQ. "Wir freuen uns sehr, dass die Teilnehmer des WAZ-Diplomprogramms von CQ nun ihre LotW-Bestätigungen für das Programm nutzen können", sagte CQ-Redakteur Rich Moseson, W2VU. Der erste ARRL-Vizepräsident Greg Widin, K0GW, stimmte zu. "Nutzer von LotW haben uns schon seit einiger Zeit gesagt, dass sie QSLs von LotW nutzen möchten, um sich für den WAZ-Award zu bewerben. Sie werden nun in der Lage sein, Bestätigungen auszuwählen, die für den WAZ-Kredit verwendet werden." Der Beta-Test für die Integration in das LotW lief bereits seit Mitte Dezember. Darüber berichtet das britische Nachrichtenportal Southgate.

Bauteilespende am FUNK.TAG abzugeben
------------------------------------
Das DARC AJW-Referat hat eine größere Spende erhalten, die für Jugendliche unter 18 Jahren und Jugendgruppen gedacht ist. Es handelt sich dabei um kleine LCDs, Sortimentsboxen, Steckernetzteile, Kabel usw., die für Bastelprojekte verwendet werden können. Um den logistischen Aufwand gering zu halten, können die Teile online reserviert und am FUNK.TAG in Kassel am Stand des AJW-Referats abgeholt werden. Auf der DARC-Webseite gibt es eine Beschreibung mit Fotos und ein Online-Reservierungsformular [2]. Wie immer bei solchen Aktionen gilt auch hier: Solange der Vorrat reicht. Darüber berichtet Gerrit Herzig, DH8GHH, vom DARC AJW-Referat.

Termine
-------
Am 7. April veranstaltet die DARC Verlag GmbH zusammen mit dem ideellen Träger DARC e.V. zum dritten Mal den FUNK.TAG von 9 bis 16 Uhr auf dem Messegelände Kassel. Die Adresse lautet: Messe Kassel, Damaschkestr. 55 in 34121 Kassel. Ausführliche Informationen zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Amateurfunkmagazin CQ DL 4/18 oder der Webseite zur Veranstaltung [3].
Am 18. April ist Weltamateurfunktag der IARU. Nutzen Sie diesen Tag, um den Amateurfunkdienst einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Die DARC-Geschäftsstelle nimmt die daraus entstandenen Presseberichte gern per E-Mail zu Archivzwecken entgegen [4]. Weitere Informationen zum Weltamateurfunktag hat die IARU auf ihrer Webseite in Englisch veröffentlicht [5].

Aktuelle Conteste
-----------------
7. April: DARC UKW Frühlingswettbewerb
7. bis 8. April: SP DX Contest und EA RTTY Contest
14. April: DIG QSO Party
14. bis 15. April: Japan International DX Contest und OK-OM SSB DX Contest
15. April: DIG QSO Party
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 4/18 auf S. 64.

Der Funkwetterbericht vom 3. April, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
Rückblick vom 27. März bis 2. April: Bis auf einen C4-Flare am 30. März, den die Region 2703 triggerte, war die Sonnenaktivität sehr ruhig. Die Messwerte der 10-cm-Radiostrahlung betrugen nahezu konstant 69 solare Fluxeinheiten. Stundenweise geomagnetische Störungen wurden am 26., am 27. und 31. März beobachtet. Am 29. März wechselte das interplanetare Magnetfeld vom negativen in den positiven Sektor, damit ist das geomagnetische Feld vorübergehend etwas unempfindlicher für Sonnenwindteilchen. An den anderen Tagen gab es keine geomagnetischen Störungen, aber dafür ziemlich schlechte Ausbreitungsbedingungen auf allen Bändern über 10 MHz. 40 m war subjektiv gesehen das beste DX-Band.

Vorhersage bis zum 10. April:
Vorerst bis zum Wochenende sind weder Sonnenflecken noch koronale Löcher in Sicht. Wir erwarten unverändert ruhige solare und geomagnetische Bedingungen bei Fluxwerten von knapp unter 70 solaren Fluxeinheiten. Das 20-m-, manchmal auch das 17-m-Band öffnen morgens Richtung Japan und Australien und mittags nach Süden hin. Abends ist ganz Amerika brauchbar zu erreichen. Die DX-Signale auf 40 und 30 m sind meist gut, manchmal lauter als auf 20 m.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Grayline-DX, alle Zeiten in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:36; Melbourne/Ostaustralien 20:36; Perth/Westaustralien 22:29; Singapur/Republik Singapur 23:04; Tokio/Japan 20:24; Honolulu/Hawaii 16:21; Anchorage/Alaska 15:10; Johannesburg/Südafrika 04:18; San Francisco/Kalifornien 13:51; Stanley/Falklandinseln 10:23; Berlin/Deutschland 04:34.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:23; San Francisco/Kalifornien 02:35; Sao Paulo/Brasilien 21:03; Stanley/Falklandinseln 21:35; Honolulu/Hawaii 04:47; Anchorage/Alaska 04:50; Johannesburg/Südafrika 16:23; Auckland/Neuseeland 06:11; Berlin/Deutschland 17:45.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite sowie in Packet Radio unter der Rubrik DARC. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an redaktion@darc.de.

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] http://christianjacobs.uk/pyqso/
[2] http://www.darc.de/ajw/zur-bauteileboerse
[3] http://funktag-kassel.de
[4] pressestelle@darc.de
[5] http://www.iaru.org/world-amateur-radio-day.html
[dx] http://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste/

Ältere Deutschland-Rundsprüche gibt es im Deutschland-Rundspruch Archiv des DARC (derzeit nur für DARC Mitglieder zugänglich)

Im Scheinwerfer

Neues Merkblatt Notfallkommunikation

5. April 2018 09:40

Das Referat Notfunk hat ein aktuelles Merkblatt für die Notfallkommunikation veröffentlicht, das auf 2 Seiten das Allerwichtigste zusammenfasst.

Weiterlesen

Rufzeichenliste - Neuauflage per 4.4.2018

12. April 2018 12:00

Rufzeichenliste - Neuauflage per 4.4.2018

Weiterlesen

Karte der österreichischen Umsetzer auf Google Maps

8. November 2016 11:07

Erst vor kurzer Zeit haben wir hier darüber berichtet, dass es eine Karte der slowenischen Umsetzer auf Goggle Maps gibt - nun hat OM Christian, OE3CQB, die selbe Idee für die österreichischen ...

Weiterlesen