Amateurfunkprüfungen in Tirol: 24 neue Funkamateure

  • 23.11.17 23:29
  • Manfred, OE7AAI
  •   Amateurfunkprüfung OE7 ÖVSV Dachverband

Der diesjährige Amateurfunkblockkurs in OE7 fand vom 13.10.2017 bis 18.11.2017 an der HTL Innsbruck, Anichstraße statt. 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Alter von 14 Jahren bis 67 Jahren - darunter 3 YLs - wurden die notwendigen Kenntnisse in 3 Kursblöcken (Freitag/Samstag) und einem Wiederholungstag vermittelt.

Die Trainer Werner, OE7WPA (Betrieb), Luggi, OE7LSH und Michael, OE7MHT (Technik)  sowie Manfred, OE7AAI (Recht) vermittelten den Prüfungsstoff mit multimedialen Methoden. Soweit es der knappe Zeithorizont erlaubte wurde auch der praktische Funkbetrieb vorgeführt.

Die Besichtigung der HTL Klubstation OE7XHI und der Antennenplattform stand ebenfalls auf dem Programm und fand großen Anklang.
Am Ende des Kurses wurde an einem Wiederholungstag das Gelernte im Rahmen einer Prüfungssimulation wiederholt.

Trotz der hohen Anforderungen waren die Prüfungskandidatinnen und Prüfungskandidaten stets sehr aktiv und haben ihre Lehrer auch entsprechend gefordert.

25 der 28 Kursteilnehmer sind in der Prüfungskategorie 1 (CEPT1) beim Fernmeldebüro für Tirol und Vorarlberg in Innsbruck zur Prüfung angetreten.

Die Amateurfunkprüfungen fand am 22. und 23.11.2017 jeweils vormittags statt.
Unter der Leitung der Prüfungskommission durch Dr. Reinhard Crepaz Recht), Ing. Gernot Schreier (Technik) und Adi Strigl,OE7DA (Betrieb) am 22.11.2017 und Mag. Erwin Seidl (Recht), Ing. Gernot Schreier (Technik) und Adi Strigl,OE7DA (Betrieb) am 23.11.2017 haben letzendlich
24 Prüfungskandidaten die Prüfung bestanden; ein Teilnehmer hat es leider nicht geschafft. Ein weiterer Prüfungskandidat, der von der Ablegung der Prüfung in Technik und Betrieb befreit war, und nur den rechtlichen Teil absolvieren mußte, hat ebenfalls bestanden.

Alle erfolgreichen Prüfungskandidatinnen und Pürfungskandidaten haben nach der Prüfung gleich ihre Anträge für die Amateurfunkbewilligung abgegeben.

Wir bedanken uns bei Direktor Mag. Günther Laner und dem Abteilungsvorstand der Abteilung für Elektronik und Techn. Informatik Prof. Ing. DI(FH) Helmut Stecher für die zur Verfügungsstellung der Schulungsräume.

Herzlichen Dank auch meinen Amateurfunklehrern allen voran Luggi, OE7LSH, Michael, OE7MHT und dem Leiter des OE7 Ausbildungsreferates Werner, OE7WPA für ihren Einsatz.

Der überwiegende Teil der Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer ist mittlerweile Mitglied im LV Tirol des ÖVSV und freut sich schon auf den Einstieg in unser Hobby, das hoffentlich alle Funkamateure unterstützen werden.

Der nächste Amateurfunkkurs findet voraussichtlich im Herbst 2018 statt.

Manfred, OE7AAI
Landesleiter OE7

Bilder vom Kurs und den Prüfungen

Im Scheinwerfer

Höchste Anerkennung der IARU für Wolf, OE1WHC

6. Dezember 2017 10:14

Die Roy Stevens G2BVN Memorial Trophy, die höchste Anerkennung der IARU Region 1 für hervorragende Leistungen im Amateurfunk, wurde an Prof. Woilf Harranth, OE1WHC, für seine jahrzehntelangen Bemühungen und Arbeiten bezüglich des DokuFunk Archivs verliehen.

Weiterlesen

Das war EMCOM (Emergency Communication) 2017 in Kuchl / Salzburg

15. November 2017 10:51

Einen Bildbericht zur EMCOM 2017 in Kuchl (Salzburg) findet man auf der Homepage des ÖVSV LV 2!

Weiterlesen

Karte der österreichischen Umsetzer auf Google Maps

8. November 2016 11:07

Erst vor kurzer Zeit haben wir hier darüber berichtet, dass es eine Karte der slowenischen Umsetzer auf Goggle Maps gibt - nun hat OM Christian, OE3CQB, die selbe Idee für die österreichischen ...

Weiterlesen