Radioteleskop Arecibo eingestürzt

  • 06.12.20, 10:04
  • OE6PGM, OE5PJN
  •   Alle Verbände OE5 ÖVSV Dachverband

Am 3. Dezember veröffentlichte die National Science Foundation zwei Videos, die den Zusammenbruch des Arecibo-Observatoriums mit unglaublichen Details dokumentieren. Eine Weitwinkelaufnahme, die anscheinend vom Besucherzentrum aus aufgenommen wurde, zeigt die 900 Tonnen schwere Instrumentenplattform, wie sie sich losbricht und an den verbleibenden Tragseilen schwingt, bis sie gegen den Rand der Schüssel kracht. Der zweite Clip, der von einer Drohne aus der Luft aufgenommen wurde, ist direkt auf die Kabel gerichtet, als diese versagten. Beide sind in dem unten verlinkten Video zu sehen.

Zusammen ergeben beide Videos eine unschätzbare visuelle Aufzeichnung dessen, was schließlich das berühmte Radioteleskop zum Absturz brachte. Wie von den Ingenieuren Anfang des Monats vorhergesagt wurde, löste das Versagen eines weiteren Tragkabels an Turm 4 eine Kettenreaktion aus, die die gesamte Plattform auf den 305 Meter hohen Reflektor abstürzen ließ. Die Aufnahmen einer Drohne, die die Spitze von Turm 4 beobachtete, zeigen, dass die gesamte Sequenz, vom ersten Bruch eines sichtbaren Kabels bis zum Abreißen der restlichen Kabel von ihren Halterungen, nur fünf Sekunden dauerte. Während einige anfänglich die Entscheidung der NSF bezweifelten, dass es zu gefährlich sei, Arecibo zu reparieren, scheinen diese Aufnahmen zu beweisen, wie dürftig die strukturelle Integrität des Observatoriums wirklich war.
Eine Drohne fing das kritische Kabelversagen ein.

Diese Videos werden hoffentlich den Ermittlern helfen, die noch feststellen müssen, warum die Kabel überhaupt ausgefallen sind. Das Kabel ist im August nicht gerissen, es hat sich einfach von seiner Halterung gelöst. Es wurde vermutet, dass das Kabel möglicherweise falsch installiert worden war, aber da es nur ein Backup war, wurde die Situation nicht als kritisch angesehen. Als jedoch das zweite Kabel im November ausfiel, wurde festgestellt, dass es bei nur 60% seiner Mindestbruchfestigkeit gerissen war.

Dies stellte den Zustand der verbleibenden Kabel sofort in Frage und führte schließlich zu der Entscheidung der NSF, das Observatorium kontrolliert abzureißen, um so viel wie möglich von der wissenschaftlichen Ausrüstung zu erhalten. Leider hielten die verbliebenen Kabel nicht lange genug, um diesen Plan in die Tat umzusetzen.

Nach den Aufräumarbeiten werden die Forscher die Möglichkeit haben, die Kabel zu untersuchen, um herauszufinden, was ihren vorzeitigen Ausfall verursacht hat. Gab es einen Konstruktions- oder Herstellungsfehler, der dazu führte, dass sie immer gefährlich überbewertet wurden? Oder vielleicht werden die Ermittler bestätigen, was viele bereits befürchten: dass die Menschheit ein einzigartiges wissenschaftliches Instrument aufgrund schwindender finanzieller Unterstützung und laxer Wartungsverfahren verloren hat.

 
Weitere Links:
interner Hinweis:
Änderungen/Erweiterungen dieses Artikels einschließlich Erweiterung von Kategorien durch andere Webmaster ist willkommen.
  • Danke an PJN für die erste Erweiterung
 

Youtube

Im Scheinwerfer

60m-Band und 630m-Band nun in Österreich für den Amateurfunk freigegeben!

22. Dezember 2020, 14:37

Dank der ständigen Bemühungen seitens des ÖVSV ist die Fernmeldebehörde nun unserem Wunsch nachgekommen und hat die Freigabe für das 630m Band und das 60m Band verlautbart.

Weiterlesen

Vortrags-Video ist online: Inside Galileo: Wie funktioniert das Satelliten-Navigationssystem?

29. November 2019, 07:38

Vortrag zum Thema " Inside Galileo (DE): Wie funktioniert das Satellitennavigationssystem?" von DI Bernhard Isemann (OE3BIA), Mitarbeiter der European Space Agency (ESA).

Weiterlesen

Projekt "Deutsche Amateurfunkgeschichte – heute für morgen erzählt"

24. September 2018, 12:19

90 Jahre nach der Gründung gibt es noch immer keine repräsentative Chronik des Amateurfunks in Deutschland. Die bisherigen und durchaus verdienstvollen Darstellungen sind vergriffen, lückenhaft oder nicht ausreichend faktengesichert. Der DARC sieht sich nicht veranlasst, ein historisches Projekt zu gestalten oder zu fördern. Sein Archiv ist nicht zugänglich.

Weiterlesen

Digitale Sprachbetriebsarten für Einsteiger

15. Mai 2018, 09:38

Unter diesem Titel wurde von Kurt OE1KBC am 9.5.2018 ein Vortrag im ADL313 gehalten. Davon gibt es einen professionellen Videomitschnitt!

Weiterlesen

Neues Merkblatt Notfallkommunikation

5. April 2018, 09:40

Das Referat Notfunk hat ein aktuelles Merkblatt für die Notfallkommunikation veröffentlicht, das auf 2 Seiten das Allerwichtigste zusammenfasst.

Weiterlesen

Videos und Pressespiegel

  • 15.10.20, 08:00
  • Willi Kraml, OE1WKL (Red.)
  •   Alle Verbände ÖVSV Dachverband

2020

14.10. “Ischler Woche”: Bericht über die Vorstandswahlen des OV Bad Ischl, ADL504 - dks Info, OE2IKN   ♦
06.10. SOTA Erstaktivierung des Fuscher-Kar-Kopf, 3331m
 - dks Joe, OE5JFE   ♦
27.09. Bericht über ADL 622 in der Kleinen Zeitung
 - dks Gerhard, OE6PGM    ♦
17.09. SOTA - Amateurfunk am Hieselberg (849m)
 - dks Christian, OE5HCE    ♦
17.09. SOTA Video von Zwillingskogel und Teufelsmauer - dks Christian, OE5HCE    ♦
06.09. SOTA - Amateurfunk am Hohen Kreuz (2.837m)
- dks Christian, OE5HCE   
15.08. SOTA Video vom Lungauer und Steirischen Kalkspitz 
- dks Christian, OE5HCE   ♦
13.07. 3 SOTA Videos:
- dks Joe, OE5JFE:   ♦

12.07. SOTA Video vom Hohen Gjaidstein (2.794 m) - dks Christian, OE5HCE   ♦
30.04. Artikel zur Hedi-Lamarr-Notfunkübung (AOEC) auf FM4
- dks Herbert, OE3KJN   ♦
30.04. APA Pressemeldung zu AOEC 2020 - dks Herbert, OE3KJN   ♦
19.02. Bericht der "Ischler Woche" zur Eisstock-Partie von ADL504 - dks Info, OE2IKN   ♦
13.01. Amateurfunkkurs in LINZ - web  ---  Amateurfunkkurs in Linz - Printausgabe - dks Gerhard, OE6PGM   ♦

 

2019

26.11. SOTA Aktivierung des höchsten Berges von Hokkaido dem Asahi-dake JA8/KK-001 - dks Joe, OE5JFE   ♦

30.10. Bild-Bericht zu AFU-Treffen in Gössl 2019 in "ALPENPOST"  - dks Ingo, OE2IKN  ♦

30.10. Bild-Bericht zu AFU-Treffen in Gössl 2019 in  "ISCHLER WOCHE" - dks Ingo, OE2IKN  ♦

21.10. SOTA-Video vom Ostrawitz (1.823m) OE/OO-391 - dks Christian, OE5HCE   ♦

14.10. SOTA Video: Aktivierung des Rishirizan JA8/SY-001 - dks Joe, OE5JFE   ♦

03.10. SOTA Video von der Hohen Veitsch (1981m) - OE/ST-121 - dks Christian, OE5HCE   ♦

02.10. Bericht zum Herbst Field Day in Gosau 2019 in der ISCHLER WOCHE - dks Ingo, OE2IKN  ♦

21.09. SOTA Video vom Leonsberg/Zimnitz - dks Christian, OE5HCE   ♦

03.08. Bild-Bericht der ISCHLER WOCHE zum AFU-Treffen in Gosau - dks Ingo, OE2IKN  ♦

15.07. SOTA-Video von der Großen Zinne (2.999m - Erstaktivierung!) - dks Christian, OE5HCE   ♦

07.04. SOTA Video vom Hochbuchberg und vom Gaisberg - dks Joe, OE5JFE   ♦

04.04. SOTA-Video vom Großglockner (3.798m) dks Christian, OE5HCE   ♦

17.03. Bericht in "MeinBezirk" über den Arduino Day beim ÖVSV - dks Ferdinand, OE3DBW  ♦

17.02. Bericht in der ALPENPOST - Eisstöckeln ADL 504  - dks Ingo, OE2IKN  ♦

16.02. Bericht zur Eisstockpartie von ADL 504  - dks Ingo, OE2IKN  ♦

18.01. Funkamateure sind allzeit bereit (meinbezirk.at)  ♦

16.01. Bitte kommen! ("Meine Geschichte" im Gailtaler)  - dks Ingo, OE2IKN  ♦